Sie befinden sich hier: Startseite > Agenda 21 > Agenda 21 - Jugend
Logo eDienste

Logo willkommen-in-neunkirchen.de
suchen

Termine

Aktuelle Meldungen

zuletzt geändert


Bild für Fusszeile Info

Agenda 21 in Neunkirchen am Brand




Arbeitskreis

Jugend


So können Sie uns erreichen:

Martin Walz
Leiter des Arbeitskreises, Tel. (09134) 707838,

mail@martin-walz.info


Hurra, wir haben gewonnen!



Nun kann es jeder im Brandbachgarten sehen: Der Spielplatz hat eine weitere Attraktion. Die neue Federwippe ist der handfeste Lohn für die Teilnahme an der Aktion "Zamm geht's - Aufräumen auf Oberfrankens Spielplätzen" vom 13.Mai. Der Veranstalter EKU hat unter allen teilnehmenden Gruppen Spielgeräte verlost und wir haben eines gewonnen!



Um das auch ein bisschen zu feiern, haben sich alle Beteiligten noch einmal im Park getroffen -- wie schon bei der Säuberungsaktion hat sich niemand vom drohenden Regen abhalten lassen. Beim Genuss einer weiteren Getränkespende von EKU wurde allen Fleißigen vom 13. Mai herzlicher Dank ausgesprochen.

TOP



 

„Zamm’ geht’s!“

Das war das Motto beim gemeinschaftlichen Frühjahrsputz im Brandbachgarten am Samstag, dem 13. Mai 2006.

Zamm’ geht’s! Funde von Riesenknochen und Orientteppichen machten die Reinigung des Brandbachs zum unerwarteten Abenteuer für Viertklässler und ihre Lehrerin.
Zamm’ geht’s! Drei Müllsäcke voll Pizzakartons, Scherben, Dosen und Zigarettenkippen waren, gemeinschaftlich von Groß und Klein, in kurzer Zeit eingesammelt.


Zamm’ geht’s??? Welche Art von Gemeinschaft war es, die in der darauffolgenden Nacht den Müllcontainer samt Inhalt in den Weiher kippte? Die fleißigen Kinder vom Samstag standen am Montag fassungslos, wütend und traurig davor.

Zamm’ geht’s! Wenn sich alle Parkbesucher verantwortlich fühlen und wo nötig auch einschreiten, bleibt der Park liebenswert. Wer feiert und danach Müll hinterlässt, zerstört den Park für die anderen. Wer wortlos daneben steht, z.B. während im Tipi ein Feuer geschürt wird, gibt stillschweigend Einverständnis zur Zerstörung des Spielplatzes.

Der „Agendapark“ kann für alle liebenswert bleiben! -- Zamm’ geht’s !!!

 

TOP



Seniorennachmittag


Am 1. April 2006 von 14.00 bis 17.00 Uhr fand in der Mehrzweckhalle der Hauptschule am Schellenberger Weg ein unterhaltsamer Nachmittag für Seniorinnen und Senioren statt. Gastgeber der Veranstaltung, zu der über 230 Gäste angemeldet waren, war der Markt Neunkirchen.
In Zeiten leerer Gemeindekassen ist es kaum mehr möglich, einen ganzen Nachmittag, mit Kaffee, Kuchen, Musik, Tanz und Heiteres zu bieten und zu finanzieren.



Auf die Anfrage des 1. Bürgermeisters, Herrn Wilhelm Schmitt, war es für Frau Helga Keller, Seniorenbeauftragte der Gemeinde und Mitarbeiterin der Kommunalen Agenda 21, eine Selbstverständlichkeit die Organisation des beliebten Seniorennachmittags zu übernehmen.
Ein besonderer Glanzpunkt unter den vielen ehrenamtlichen Helfern war die große Anzahl an Jugendlichen, die sich an der Durchführung beteiligten: Dazu beigetragen haben, die Pfadfinder „Weltenbummler“, die evangelische Jungschar, der Jugendtreff Appendix und die Schüler der Hauptschule.





Am Bühnenprogramm beteiligten sich der Kinderchor Cäcilia-Spatzen, die Jugend- und Trachtenkapelle, die Jugendgarde des NCV, die S-Klasse des TSV, Manfred Thummet und die Schüler der Hauptschule.
Viele fleißige private Bäckerinnen, ansässige Bäckereien, Gemeinderäte und der 1. Bürgermeister spendeten fantastisches und leckeres Backwerk.
Durchs Programm führte Jutta Wittmann, Leiterin des AGENDA21-AK-Soziales. Viele erfahrene freiwillige Helfer im Hintergrund sorgten für einen reibungslosen Ablauf der Veranstaltung.



Die musikalische Umrahmung gestaltete das Duo Löw.


Herzlichen Dank an alle Mitwirkenden die dazu beigetragen haben unseren SeniorInnen einen unvergesslichen und sorglosen Nachmittag zu bescheren!

Ihre Beate Sommer, Leiterin des AGENDA21-Arbeitskreises- Jugend
Fotos für diesen Beitrag: Foto-Express, Marjella Dollack

TOP



Unterstützung des Jugendtreffs

Jugendtreff Appendix

An der Gründungsversammlung legte der Agenda-Arbeitskreis-Jugend als Schwerpunkt die Wiedereröffnung des offenen Jugendtreffs „Appendix“ fest. In der Folge begann unter der Regie des Arbeitskreises die Renovierung der Räume. Dabei wurden wir durch die Gemeindeverwaltung, insbesondere den Bauhof, während dieser Zeit tatkräftig unterstützt. Gleichzeitig strebten wir die Gründung eines Trägervereines an, erarbeiteten ein Regelwerk für den Jugendtreff (Hausordnung u. Strafenkatalog) und eine Nutzungsvereinbarung für die Räumlichkeiten. Wir danken dem Kreisjugendring Forchheim, besonders Herrn Christian Kohlert, für seinen Beistand, den er auch weiterhin gibt. Unsere Ziele wurden nicht zuletzt durch den unermüdlichen Einsatz Ehrenamtlicher im laufe des Jahres 2003 erreicht. Somit konnten wir am 27.09.2003 die Eröffnung des Jugendtreffs feiern.


Der Jugendtreff wird zukünftig organisatorisch vom Trägerverein „Offener Jugendtreff Neunkirchen e. V.“ geführt. Unser Arbeitskreis wird den Jugendtreff auch weiterhin mitgestalten und sich bei Arbeiten/Aufgaben beteiligen. Den Trägerverein werden wir bei seinen Aufgaben begleitend unterstützen.


Unterstützung und Erhaltung des Freibades

Wir setzen uns für die Erhaltung des Freibades ein. Unter der Koordination der Herren Pieger, Thiemann und Obermeier wurden schon seit 2003 Einsätze von Bürgern zur Renovierung des Freibades durchgeführt. Dabei waren auch Mitarbeiter unseres Arbeitskreises persönlich beteiligt. Diese Arbeiten werden auch dieses Jahr wieder in Zusammenarbeit mit unserem Arbeitskreis von Bürgern ehrenamtlich durchgeführt. Den ins Auge gefassten Förderverein „zur Erhaltung des Freibades“ werden wir unterstützen.

Auch in diesem Jahr ist wieder die breite Unterstützung durch die Bevölkerung notwendig. Sie können sich dazu an uns wenden, wir werden es entsprechend weiterleiten.
Mail an: Agenda21.jugend@neunkirchen-am-brand.de.
Die Arbeitsdienste waren in der Regel Samstags ab 9 Uhr.

Bilder von den Arbeiten aus dem Jahr 2003.

TOP


Danke an unsere Partner und Familien, die in der Vergangenheit, geduldig, verständnisvoll, unterstützend, hilfreich, tolerant, unermüdlich und liebevoll für uns da waren!


Fasching 2005

Der AK-Jugend und die Mitarbeiter des Appendix übernahmen die Organisation und Ausführung des Kinderfaschings. Wir unterstützten auch die Vorbereitungen zum Faschingsumzug.



Weihnachtsmarkt vom 10.12. bis 12.12.2004

Die Jugendlichen des Appendix und Frau Mehl backten Plätzchen und Schokocrossis bei Frau Sommer, dort wurden diese liebevoll verpackt und bereitgestellt, damit sie am Weihnachtsmarkt, in der Agenda21-Bude, verkauft werden konnten.

Herzlichen Dank auch an Frau Hamm, die dem Jugendtreff Lebkuchen gebacken und gespendet hat!!!



Happy Birthday „Appendix“ (25.09.2004)

Herzlichen Glückwunsch zum Einjährigen!

Viele Kinder und Jugendliche kamen zum Gratulieren. Obwohl die Außenaktivitäten dem miserablen Wetter zum Opfer fielen, war die Stimmung bestens. Vielen Dank an die Mitarbeiter des Appendix, die Vorstandschaft des „Offenen Jugendtreff Neunkirchen e.V.“ und an Frau Böhmer und Herrn Sommer, für ihren Einsatz.




Back to School Party (04.09.2004)

Appendix erstmals im Ferienprogramm:

Wie ihr auf den folgenden Bildern seht, war der Tag rundum gelungen. Mindestens 50 Kindern konnte die Back to School Party das Ferienende versüßen.

Es hat uns genauso spaß gemacht und deshalb würden wir es gerne im nächsten Jahr wieder im Ferienprogramm, der Grundschule anbieten.




Bürger- und Heimatfest (16.07.2004 bis 18.07.2004)

Debüt im Brandbachgarten:

Durch die Aktionen der Agenda-Gruppen wurde heuer der Brandbachgarten ins Bürger- und Heimatfest mit einbezogen.
Unser Arbeitskreis schminkte Kinder zugunsten des Appendix. Vielen Dank an Frau Rolf und Frau Mehl, die geholfen haben. Es hat vielen Kindern spaß gemacht; und wir hoffen auch Harald, der sich als einziger Erwachsener für ein „body-painting“ zur Verfügung stellte.



Bürgerfest 2003




Freibadaktivitäten von Mai - September

Seit 2003 hilft der Ak-Jugend bei den Arbeiten im Freibad. Dazu gehören das Unkraut zupfen, Hecken schneiden, Becken säubern und streichen, Wertfächer reinigen, Sanitären Einrichtungen (Duschen u. WC) reinigen, Abfalleimer ausleeren. Sowie zum Saisonende die anfallenden Arbeiten, wie z.B. wegräumen der Abfallbehälter, Abbau der Rutsche, 200 Wertfächer überprüfen und die Sanitären Anlagen noch einmal reinigen, damit das Freibad seinen Winterschlaf abhalten kann.


Handwerkerausstellung (03.04.2004)

Der Arbeitskreis stellte sich vor und schminkte Kinder.


(verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist der jeweilige Arbeitskreisleiter)

TOP