Wappen Neunkirchen am Brand

Marktgemeinde

Neunkirchen am Brand

Aktuelle Meldungen

17.05.2018 - Sachstand Kanal- und Wasserleitungsbaumaßnahmen in Ermreuth – weiterer Ablauf der Baumaßnahme

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger der Ortsteile Ermreuth, Rödlas und Gleisenhof,

zur Baustelle in der Ermreuther Hauptstraße möchte ich Ihnen folgenden Sachstand mitteilen:

Die Kanalbauarbeiten am Hauptkanal DN 1400 sind soweit abgeschlossen. Nach Verlegung der Trinkwasserleitung und eines geplanten Oberflächenwasserkanals im betroffenen Streckenabschnitt beabsichtigt die Verwaltung, die Kreisstraße sowie den angrenzenden Gehweg bis zur Kreuzung Herrnbergstraße / Dachstadter Straße im Vollausbau wiederherzustellen. Der Straßenbau soll im Vorgriff auf die geplante Sanierung der Ortsdurchfahrt durch den Landkreis Forchheim im Jahre 2019 durchgeführt werden. Dies hat den Vorteil, dass während der geplanten Straßensanierung der Ortsdurchfahrt dieser Streckenabschnitt für den Straßenverkehr ohne Einschränkungen zur Verfügung stehen wird. Nach Auskunft der ausführenden Baufirma verzögern die zusätzlichen Kanal- und Straßenbauarbeiten bedauerlicherweise den Fertigstellungstermin der Baumaßnahme.
Die Notwendigkeit der Kanalerneuerung des alten Mischwasserkanals der Nennweite DN 800 in der Ermreuther Hauptstraße bestand darin, dass durch die hydraulische Überlastung und durch den schadhaften baulichen Zustand (Längsrisse, Undichtigkeiten, etc.) der bisherige Hauptkanal nicht weiterbetrieben werden konnte.

Der bestehende Hauptkanal wurde daher durch einen Mischwasserkanal DN 1400 ersetzt. Diese Baumaßnahme wurde zwischenzeitlich trotz der bereits bekannten technischen Schwierigkeiten (bspw. Erstellung einer Bohrpfahlwand zur Sicherung eines Wohngebäudes, Erstellung von 4 Grundwasser-Absenkbrunnen zur Entlastung des gespannten Grundwasserleiters, Flutung der Baugrube wegen Unterströmung einer auf Eichenbohlen verlegten Altverrohrung) abgeschlossen.

Zur Reduzierung des Oberflächenwassereintrags in das vorhandene Kanalsystem durch eine bislang unbekannte Verrohrung zwischen den Grundstücken der Ermreuther Hauptstraße 63 und 65 muss, parallel zum Mischwasserkanal DN 1400, ein zusätzlicher Oberflächenwasserkanal der Nennweite DN 300 erstellt werden. Über diesen Oberflächenwasserkanal werden die anfallenden Abflüsse dem Vorfluter (Saarbach) zugeleitet. Der Bauausschuss des Marktgemeinderats hat daher am 08.05.2018 beschlossen, einen zusätzlichen Oberflächenwasserkanal mit ca. 130 m bis zur Kreuzung Ermreuther Hauptstraße / Herrnbergstraße zu verlegen. Die Verlegung des Oberflächenwasserkanals stellt aus Sicht der Verwaltung eine erforderliche und vor allem nachhaltige Lösung dar.

Wir gehen derzeit davon aus, dass die Sperrung der Ermreuther Hauptstraße bis voraussichtlich Mitte Juli 2018 andauern wird. Wir bedauern sehr, dass die großräumige Umleitung entsprechend verlängert werden muss und es in diesem Zuge weiterhin zu Verkehrsbehinderungen und baustellenbedingten Beeinträchtigungen kommt.
Wir bitten daher die betroffenen Bürgerinnen und Bürger um Verständnis.

Neunkirchen, 15.05.2018

M. Mehl
2.Bürgermeister


Dieser Beitrag ist bis einschließlich 31.07.2018 auf der Startseite. Anschließend finden sie ihn im Archiv.

SCHNELLSUCHE