Sie befinden sich hier: Startseite > Aktuelles > Pressespiegel > Pressemeldung
Logo eDienste

Logo willkommen-in-neunkirchen.de
suchen

Termine

Aktuelle Meldungen

zuletzt geändert


Bild für Fusszeile Info

Nordbayerische Nachrichten - 06.05.2011
Klares Votum für Westumfahrung

Neunkirchen: Planungsausschuss drängt auf Realisierung
BAMBERG
— Der Planungsausschuss des Regionalen Planungsverbandes Oberfranken-West drängt auf die rasche Realisierung der Westumfahrung Neunkirchens. Das haben die Mitglieder jetzt beschlossen.
Dem Regionalen Planungsverband ist es zwar nur möglich, eine Stellungnahme zum Ausbauplan für Staatsstraßen abzugeben, doch die fiel eindeutig aus. „Die Entscheidung für die Realisierung der Westumfahrung Neunkirchen fiel einstimmig“, sagte Klaus Motschenbacher, Geschäftsführer des Regionalen Planungsverbandes, auf Anfrage der NN. Dabei hatten die Mitglieder der Beschlussvorlage zur Realisierung der Umgehung noch das Wörtchen „rasch“ hinzugefügt, um die Dringlichkeit zu unterstreichen. Nun müsse der Freistaat entscheiden, ob er das Projekt doch noch eine Dringlichkeitsstufe heraufstufe, erklärte Motschenbacher.

Standorte für Windräder
Außerdem befürwortete der Ausschuss, dass auch die Ortsumgehung Walkersbrunn in die erste Dringlichkeitsstufe hochgestuft wird. Weitere Straßen im Landkreis seien in der künftigen Fortschreibung des Ausbauplanes vorzumerken, forderte das Gremium. Dies sind die Staatsstraße zwischen Streitberg und Siegritzberg, die zwischen Geschwand und Kleingesee und die zwischen Ebermannstadt und Gößweinstein. Die Staatsstraße zwischen Hiltpoltstein und Erlastrut soll auch ohne Mittel aus dem Ausbauplan saniert werden.
In einem zweiten Punkt beschäftigte sich der Ausschuss mit möglichen Flächen für künftige Windkraftanlagen. Die Regionsbeauftragte Christiane Odewald legte dazu einen Zwischenbericht vor. Ein schlüssiges Gesamtkonzept mit möglichen Standorten wird erst im Herbst vorgestellt, sagte Klaus Motschenbacher. jas