Sie befinden sich hier: Startseite > Aktuelles > Pressespiegel > Pressemeldung
Logo eDienste

Logo willkommen-in-neunkirchen.de
suchen

Termine

Aktuelle Meldungen

zuletzt geändert


Bild für Fusszeile Info

Fränkischer Tag - 17.12.2011
Golf fährt in Kindergruppe
Unfall Ein 19-Jähriger aus dem Landkreis Nürnberger Land verletzt mit seinem Auto in Neunkirchen zwei Kinder schwer.


Von dem Tretroller sind nur noch Einzelteile übrig. Die Kinder kamen schwer verletzt ins Krankenhaus.


Der VW Golf erfasste zwei Kinder frontal. Fotos: Josef Hofbauer




Neunkirchen - Ob die vier Kinder zwischen sieben und elf Jahren auf dem Weg zum nahen Netto-Einkaufsmarkt waren oder gerade vom Einkaufen kamen, ließ sich am Unfallort nicht so einfach feststellen. Fakt ist: An der Einmündung der Georg-Hemmerlein-Straße in die Gräfenberger Straße kam gestern gegen 15 Uhr urplötzlich ein grauer VW Golf auf sie zu. Zwei Kinder der vierköpfigen Gruppe, die mit Tretrollern unterwegs war, konnten gerade noch zur Seite springen. Die anderen beiden, ein sieben– und ein elfjähriger Bub, wurden frontal von dem Fahrzeug erfasst.

Kind lag auf der Motorhaube
Als die Sanitäter an die Unfallstelle kamen, fanden sie den Elfjährigen hinter dem Unfallfahrzeug. „Er scheint über das Dach des Autos geschleudert worden zu sein“, mutmaßt einer der Feuerwehrmänner, die die Unfallstelle absichern. Der Siebenjährige lag auf der Motorhaube. Die Windschutzscheibe war zertrümmert. „Beide Kinder wurden mit schwersten Verletzungen in das nächstliegende Krankenhaus eingeliefert“, erklärt Robert Schaffranitz von der Forchheimer Polizei.

Der 19-jährige Unfall-Fahrer, der in Richtung Ortszentrum unterwegs war, gab an, ihm sei schwarz vor Augen geworden. Als er zu sich kam, war er auf der Gegenfahrbahn. Um dem Fahrzeug auszuweichen, habe er bei der Einmündung der Georg-Hemmerlein-Straße das Steuer nach links gerissen. Das Auto geriet auf den Gehsteig, erfasste die Kinder, fuhr eine Böschung hoch und wälzte einen Zaun platt, ehe das Fahrzeug zum Stehen kam.

Dennoch sagt Robert Schaffranitz, der Unfallfahrer sei nicht zu schnell gefahren. Auch Alkohol sei nicht im Spiel gewesen. Der 19-Jährige hatte der Polizei sogar aus eigenem Antrieb angeboten, bei ihm einen Alkoholtest durchzuführen.

Die Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Neunkirchen am Brand sicherten die Unfallstelle ab. Die Gräfenberger Straße war für zwei Stunden für den Verkehr total gesperrt.

VON UNSEREM REDAKTIONSMITGLIED
Josef Hofbauer