Sie befinden sich hier: Startseite > Aktuelles > Pressespiegel > Pressemeldung
Logo eDienste

Logo willkommen-in-neunkirchen.de
suchen

Termine

Aktuelle Meldungen

zuletzt geändert


Bild für Fusszeile Info

Nordbayerische Nachrichten - 13.03.2013
Feuchtwiese vorbildlich geschützt

Bund Naturschutz überreicht Urkunden — Fläche mit vielen Arten bleibt erhalten

NEUNKIRCHEN
— Vorbildlich hat die Marktgemeinde eine wertvolle Magerrasenwiese geschützt, auf der eigentlich ein Regenrückhaltebecken für das Baugebiet „Am Galgenanger“ vorgesehen war. Das Verhalten honorierte nun der Bund Naturschutz mit der Übergabe von Urkunden.
Pächter Adolf Leicht hat bereits vor Jahrzehnten mit der extensiven Bewirtschaftung der Wiese den Grundstein für die Bewahrung dieses Lebensraumes für seltene Fauna und Flora gelegt. Bürgermeister Heinz Richter, der Marktgemeinderat und die Verwaltung haben aufgrund der außergewöhnlichen Artenvielfalt auf der Wiese dann den dort geplanten Bau eines Regenrückhaltebeckens zugunsten eines anderen Standortes stoppt. Der Schutz dieser artenreichen Feuchtwiese konnte schließlich durch den Arteneintrag beim Landesamt für Umwelt und der Aufnahme ins Natur Landschafts Programm sowie der Vorgabe der richtigen Mahdzeitpunkte durch die Untere Naturschutzbehörde manifestiert werden.
Der Kreisverband des Bund Naturschutz honorierte jetzt das unter Naturschutzstellen des seltenen und nach der europäischen FFH-Richtlinie streng geschützten Hellen und Dunklen Wiesenknopf-Ameisenbläuling mit einer Auszeichnung der beteiligten Behördenvertreter im Rathaus. Der stellvertretende BN-Kreisvorsitzende Ulrich Buchholz und der Leiter der BN-Ortsgruppe Bernhard Birnfeld überreichten Urkunden an Bürgermeister Heinz Richter, Landrat Reinhardt Glauber als oberster Naturschützer im Landkreis und Michael Urbanczyk, Untere Naturschutzbehörde, sowie an Pächter Adolf Leicht und Kämmerer Arne Schell, der für den verhinderten Bauamtsleiter Jochen Cervik die Auszeichnung erhielt.
Richter betonte, die Umwelt gehe alle an, schließlich habe Nachhaltigkeit nur eine Chance, wenn die Menschen sich angewöhnen, ganzheitlich und nachhaltig zu denken. fra-press