Sie befinden sich hier: Startseite > Aktuelles > Pressespiegel > Pressemeldung
Logo eDienste

Logo willkommen-in-neunkirchen.de
suchen

Termine

Aktuelle Meldungen

zuletzt geändert


Bild für Fusszeile Info

Fränkischer Tag - 19.02.2016
Sport Fußball: Klubs setzen auf PS statt neuem Personal
Fussball Gas geben statt Geld für Spieler ausgeben war die Devise der meisten Klubs der Kreisliga 2 als Vorbereitung auf die Rückrunde.
Kreis Forchheim - Um ihre Ziele zu erreichen, setzen die Vereine der Kreisliga 2 ER/PEG eher auf besondere Akzente in der Vorbereitung als auf spektakuläre Transfers. Ein Überblick zwei Wochen vor dem Beginn der Rückrunde:

Der Spitzenreiter und dahinter
Als das Maß der Dinge wird der bisher ungeschlagene FC Hersbruck in der Kreisliga 2 gerne bezeichnet. Ohne Wintertransfers will die Mannschaft von Trainer Robert Bohner dies auch in der zweiten Saisonhälfte bleiben. Aufgrund des scheinbar komfortablen Vorsprungs bleibt den Teams dahinter nur das Kratzen am Thron beziehungsweise der Kampf um den Relegationsrang.

Dem Tabellenzweiten TSV Kirchehrenbach hat sich Nicolas Schulz vom 1. FC Burk angeschlossen, ansonsten bleibt die junge Mannschaft von Trainer Christian Martin zusammen. Ebenfalls hat der Coach die Entscheidung getroffen, am Walberla zu bleiben und die gute Arbeit dort fortzusetzen. Im Kampf um die vorderen Plätze steht der FC Ottensoos in Schlagdistanz und schaffte es in der Winterpause, Maximilian Schorn vom SV Schwaig zum Verein zu lotsen. Der 24-Jährige brachte es in der Hinrunde auf sieben Einsätze in der Bezirksliga.

Für den SV Ermreuth wird wohl in der Rückrunde ebenfalls ein Spieler mit Einsatzzeiten eine Spielklasse höher auflaufen, sofern es seine Zeit zulässt: Dominik Spitz plant, zu seinen Wurzeln zurückkehren und schließt sich wohl dem Team von Torgarant und Spielertrainer Maik Sprenger an. Verlassen hat den Verein Christopher Klenner zum TSV Gräfenberg.

Mit und ohne Ambitionen
Der TSV Neunkirchen hat in der Winterpause mit seinen Trainern Adrian Mahr und Kosta Zafiris (Zweite) verlängert. Neue Spieler gibt es zum Jahreswechsel hingegen nicht. Stattdessen werden Akteure mitwirken, die bislang gefehlt haben, wie beispielsweise David und Stephen Schulte. Der TSV Brand hat ebenfalls keine Neuzugänge zu verzeichnen. Allerdings haben den Verein in der Winterpause Manuel Karger, der Trainer der SpVgg Weißenohe wird, und Mike Maussner Richtung Kalchreuth verlassen. Ebenfalls fehlen werden Simon Hager und Andreas Kratzer, die im Ausland verweilen.

Genauso geht es Tobias Leikam von der DJK Weingarts. Die Mannschaft auf den erweiterten Verfolgerrängen begrüßte in der Winterpause Rückkehrer Hannes Siebenhaar neu im Verein und will noch den einen oder anderen Platz gutmachen. Traditionell keine Transfers gibt es bei der ersten Mannschaft des SC Rupprechtstegen. Während die Zweite ein paar neue Leute aus Hartenstein dazubekommt, spielt die Erste die Saison mit unverändertem Kader zu Ende. Der dienstälteste Trainer der Liga, Roland Winkler, wird seinen Trainerposten im Sommer an Marco Schönhöfer übergeben.

Die Aufsteiger und Moggast
Aufeinanderfolgend gruppieren sich drei der vier Aufsteiger in der hinteren Tabellenhälfte ein. Für seinen Gesamtkader hat der SC Eckenhaid von der SG Simonshofen Thilo Hitze verpflichtet, vom ASV Buchenbühl kehrt Torwart Franz Winkelbauer zurück. Andreas Stecher und Yannick Siebert beginnen ihre Fußballerlaufbahn im Team von Coach Onur Thompson. Darüber hinaus wird Auslandsstudent René Götz wieder mitwirken und Impulse im Spiel des SCE setzen können.

Nicht mehr dabei sind Christoph Raschendorfer, er geht zur SpVgg Neunkirchen, und Lukas Wehner sowie Fabian Hanke, die ihre Karriere beenden. Nach einem Trainingslager in Kroatien geht es für Thompson, der verlängert hat, und seine Jungs um den Klassenerhalt.

Der TSV Neunhof hat seinen Kader ebenfalls erweitert und Stürmer Daniel Keding vom Ligakonkurrenten Eckenhaid verpflichtet. Ebenso ist Fabian Müller vom SV Offenhausen neu in Neunhof, wo Trainer Marco Schlagbaum für eine weitere Saison unterschrieben hat.

Beim SK Lauf II kehrt Fabian Rauh nach einem Auslandssemester in die Mannschaft zurück. Weitere Rotationen innerhalb des Laufer Gesamtkaders sind zudem jederzeit möglich. Keine Änderungen gibt es beim SV Moggast. Trainer Alexander Roth ist sich jedoch sicher, dass seine Mannschaft mehr kann, als sie in der Hinrunde gezeigt hat.

Die Abstiegszone
Änderungen gibt es beim SV Gößweinstein erst in der Sommerpause, dann wird Trainer Florian Wehrfritz sein Amt niederlegen und die Trainerstelle beim SV Hiltpoltstein übernehmen. Davor steht der Klassenerhalt mit Gößweinstein auf dem Programm.

In Effeltrich hat sich nach der Trennung von Coach Stefan Wüst keine externe Nachfolgelösung gefunden. Stattdessen stellt Teammanager Jochen Brechelmacher mit Torwart und Spielführer Lukas Porster die Mannschaft auf die Rückrunde ein. Am Kader hat sich bis auf den Fortgang von Siebenhaar nichts getan.

Einen bitteren Abgang hat ebenfalls der SC Uttenreuth zu kompensieren. Julian Konrad wechselt in die Bezirksliga zum SV Tennenlohe. Des Weiteren hat sich beim abstiegsbedrohten Verein personell nichts getan, Trainer Heiko Liebig stehen dieselben Fußballer zur Verfügung, wie noch in der Vorrunde seinem Vorgänger Lothar Fürst.

Den Gesamtkader des Schlusslichts TV Leinburg haben in der Winterpause drei Spieler verlassen. Dominik Groer wechselt wieder zur SpVgg Weigendorf, Sebastian Schepers kehrt zum SK Heuchling zurück und Fabio Zinnbauer schließt sich dem FV Wendelstein an.

KREISLIGA 2 ER/PEG
1. FC Hersbruck 13 45 : 14 33
2. TSV Kirchehrenbach 14 31 : 17 28
3. FC Ottensoos 14 29 : 20 25
4. SV Ermreuth 14 39 : 26 24
5. TSV Neunkirchen 14 29 : 22 24
6. TSV Brand 14 19 : 12 23
7. DJK Weingarts 14 26 : 18 22
8. Rupprechtst. 13 26 : 32 20
9. SC Eckenhaid 14 26 : 33 19
10. TSV Neunhof 14 20 : 18 18
11. SK Lauf II 12 27 : 28 16
12. SV Moggast 14 22 : 30 16
13. SV Gößweinstein 14 24 : 30 14
14. SpVgg Effeltrich 14 22 : 36 12
15. SC Uttenreuth 14 28 : 49 10
16. TV Leinburg 14 12 : 40 3