Sie befinden sich hier: Startseite > Museen > Felix-Müller-Museum > 100. Geburtstag Gertrud Müller (2011)
Logo eDienste

Logo willkommen-in-neunkirchen.de
suchen

Termine

Aktuelle Meldungen

zuletzt geändert


Bild für Fusszeile Info

 

Veranstaltung zum 100. Geburtstagtag Gertrud Müllers
26. Oktober 2011

Gertrud Müller zum 100. Geburtstag, der Stifterin des Felix-Müller-Museums zum Gedenken: Buchpräsentation und Lesung
 



Am 26. Oktober 1911 wurde sie in München geboren, die Frau des Bildhauers und Malers Felix Müller, die Stifterin des Felix-Müller-Museums in Neunkirchen am Brand. Vom Vater her war sie jüdischer Abstammung; die Vorfahren der Mutter stammten aus Norditalien. Sie war eine gebildete, literarisch und musisch interessierte, temperamentvolle Frau.

Um 1937 kam sie nach Neunkirchen zur Brauerei Vasold & Schmitt und leitete hier souverän das Rechnungswesen des Unternehmens. Die Herrschaft des Nationalsozialismus überlebte sie nur, weil die Firmenleitung sie in Schutz genommen hat.

1949 am Kirchweihfest lernte sie den Bildhauer und Maler Felix Müller näher kennen, der ein Jahr zuvor aus der Kriegsgefangenschaft in Frankreich nach Neunkirchen kam. Im November 1951 heiraten Gertrud und Felix Müller. Schon während der Verlobungszeit verfasst sie Liebesgedichte in einem feinsinnigen und rhythmisch vollendeten Schreibstil. Sie hat die überwiegend an Felix Müller adressierten Gedichte sorgfältig in von ihr geführte Gedichthefte eingetragen. Das erste der beiden Hefte trägt die Überschrift „Aus meiner glücklichsten Zeit“.

Beispielhaft sei hier eines der Gedichte zitiert:

LASS UNS DIE HÄNDE ineinandertun
Und Mund auf Mund im Kusse ruhn.
Nimm dann die Geige auf und spiele,
Damit ich es von Neuem fühle,
Wie sich mein Herz befreit erhebt
Und nur durch Dich und für Dich lebt.
Wie hell und leicht wird’s rings um mich
Und alles jauchzt: Ich liebe Dich.

9. Dezember 1949
 
Aus den frühen 1950er Jahren stammen auch die nachstehenden Fotos von Gertrud und Felix Müller:

       
       

Zeitlebens war Gertrud Müller hingebungsvoll für ihren Mann da, war ihm Ehefrau, Muse und Dienerin. Die kleine, zierliche Frau war für ihre Herzenswärme im ganzen Ort bekannt.

Der Markt Neunkirchen a. Brand dankt Gertrud Müller und hat ihren 100. Geburtstag am 26. Oktober 2011 mit der Präsentation und Lesung aus dem neu aufgelegten Büchlein mit einer Auswahl aus ihren Gedichten gefeiert. Den musikalischen Rahmen zur Lesung gestaltete Jochen Roth, Gitarre. Das kleine Büchlein kann zum Preis von 15 € im Museum erworben werden.

Nachstehend eine Bildauswahl von der Buchpräsentation:
   
   
   
   


Fotos von der Buchpräsentation: Gero Häußinger


         

 

 

TOP