Sie befinden sich hier: Startseite > Haus der Generationen > Seniorenarbeit
Logo eDienste

Logo willkommen-in-neunkirchen.de
suchen

Termine

Aktuelle Meldungen

zuletzt geändert


Bild für Fusszeile Info

Seniorenarbeit

Die Seniorenbeauftragte, Frau Gisela Norbach, ist der örtliche Ansprechpartner „rund ums Alter“. Sie steht den älteren Einwohnern der Gemeinde mit Rat und Vermittlungsangeboten und im Einzelfall mit praktischer Hilfe zur Seite.

Sprechzeiten im Seniorenbüro im Haus der Generationen: jeder 1. Montag im Monat von 14:00 Uhr bis 16:00 Uhr, Telefon: 09134/908096-12,
in dringenden Fällen außerhalb der Dienstzeit : Tel. 0160 97330782
Email: seniorenbeauftragte@neunkirchen-am-brand.de

Offener Seniorentreff / Café:

Das Café im Haus der Generationen ist derzeit aus organisatorischen Gründen geschlossen, aber für unsere Seniorinnen und Senioren geht es natürlich weiter….


Frau Annette Thüngen und Frau Carla Volkmann (bisheriges Leitungsteam des Cafés im Haus der Generationen) werden ab Februar 2016 in gemeinsamer Leitung ein Offenes Seniorencafé im Evangelischen Gemeindehaus, Neunkirchen, Von-Hirschberg-Str. 8, weiterführen. Das nächste Treffen ist am 24.02.2016 um 14:30 Uhr, und alle Neunkirchner Seniorinnen und Senioren sind herzlich eingeladen.

Wie bisher, führen wir auch weiterhin regelmäßig Veranstaltungen für unsere Seniorinnen und Senioren im Haus der Generationen durch. Die entsprechenden Veranstaltungshinweise (Termine, Themen) werden auf der Homepage des Marktes und in der Presse (z.B. Amtsblatt, Schwabachbogen) veröffentlicht.

Veranstaltungen:

Die Seniorenbeauftragte der Marktgemeinde Neunkirchen am Brand informiert:

Erstmals fand am 22.06.2015 im Haus der Generationen eine gut besuchte Veranstaltung zum Thema:

"Pflegebedürftig – Was kommt auf mich zu?" statt.


Frau Christine Schmitt (Leiterin der Caritas-Sozialstation und der Tagespflege in Neunkirchen)
hielt einen informativen Vortrag für unsere Seniorinnen und Senioren.
Sie erläuterte verständlich und fachkundig die möglichen Pflegestufen, deren Beantragung sowie die Geld- und Sachleistungen der Pflegeversicherung. Ebenso vermittelte sie uns einen Überblick über Pflegekosten bei Leistungen eines ambulanten Pflegedienstes, eines stationären Heimaufenthaltes sowie bei einem Einsatz von Pflegekräften zu Hause.

Wir danken Frau Schmitt für ihr Engagement und hoffen auf eine Fortsetzung weiterer Vorträge zum Thema "Pflege".

Ihre Seniorenbeauftragte
Gisela Norbach

Neunkirchen am Brand, den 02.07.2015