Wappen Neunkirchen am Brand

Marktgemeinde

Neunkirchen am Brand

Aktuelle Meldungen

20.06.2019 - Einweihung

Die erste Blühwiese in Neunkirchen am Brand wird am 24.06. eingeweiht.
Tiere und Pflanzen brauchen den Lebensraum Wiese


In Zusammenarbeit mit der BUND Naturschutz Ortsgruppe Neunkirchen am Brand und Umgebung (BN) und der Marktgemeinde Neunkirchen a. Br. konnte der wertvolle Lebensraum Blühwiese geschaffen werden. Ohne Wild- und Honigbienen gäbe es kein Obst, kein Gemüse und keine Blumen. Das Kleinklima gilt es zu verbessern. Der Markt Neunkirchen am Brand hat das erkannt und wird am 24.06.19 um 11 Uhr Treffpunkt ist die Blühwiese hinter der Bäckerei Beck an der Erlanger Straße eine Blumenwiese einweihen.

Anwesend werden sein Herr Landrat Ulm, Herr Bürgermeister Richter und Herr Birnfeld, Ortsvorsitzender des BUND Naturschutz Ortsgruppe Neunkirchen am Brand und Umgebung.

Grünflächen sind Räume für Erholung und Entspannung und erhöhen dadurch die Lebensqualität in Siedlungsgebieten und verbessern gleichzeitig das Kleinklima. Zum städtischen und dörflichen Grün zählen nicht nur Parks oder Wälder – auch kleine Flächen wie begrünte Randstreifen, bepflanzte Verkehrsinseln und selbst Blumentröge sind wichtige Elemente des Grünraums. Werden Grünflächen naturnah gepflegt, entwickeln sie sich zu Lebensräumen für eine Vielzahl von Pflanzen und Tieren. Im Idealfall bilden sie ein „grünes Netz“, das den ganzen Siedlungsraum durchzieht. Grünflächen sind daher unverzichtbar für eine nachhaltige Siedlungsentwicklung und wichtiger Bestandteil der modernen Stadtplanung.

Auf kommunaler Ebene bieten sich zahlreiche Möglichkeiten, ökologisch wertvolle Lebensräume und ihre Pflanzen- und Tierwelt zu erhalten oder gezielt aufzuwerten. Viele Dörfer und Städte sind artenreiche Refugien - oft sogar artenreicher und vielfältiger als die umgebende Agrarlandschaft, s. auch: https://www.bund-naturschutz.de/natur-und-landschaft/wiesen-und-weiden-in-bayern/mehr-schutz-fuer-gruenland.html

Durch kreative und vorausschauende Planungen, angepasste Pflege- und Gestaltungsmaßnahmen leisten Gemeinden einen wichtigen Beitrag für die Erhaltung der Lebensraum- und Artenvielfalt. Auch in der Gemeinde Dormitz konnten drei Blühflächen durch Zuarbeit der BN Ortsgruppe Neunkirchen am Brand und Umgebung von den Freien Wählern – UBD geschaffen werden.

Die Gemeinden erfüllen eine wertvolle Vorbildfunktion: Denn einerseits befinden sich gerade große Flächen in öffentlicher Hand, weshalb hier das Optimierungspotenzial auch besonders groß ist. Und andererseits erscheint es wenig glaubwürdig, von Privaten und Betrieben eine "Ökologisierung" ihrer Gebäude und Grünflächen zu fordern, ohne selbst mit gutem Beispiel voranzugehen. Ein Anfang ist gemacht wir freuen uns auf Nachahmer!
Infomaterial gibt es beim BUND Naturschutz Kreisgruppe Forchheim.

Mit freundlichen Grüßen

Bernhard Birnfeld
1. Vorsitzender
BUND Naturschutz in Bayern e.V. Ortsgruppe Neunkirchen am Brand und Umgebung

SCHNELLSUCHE