Wappen Neunkirchen am Brand

Marktgemeinde

Neunkirchen am Brand

Aktuelle Meldungen

10.07.2012 - "Jahrhunderthochwasser" aus Sicht der Feuerwehr

Ein heftiges Gewitter entlud sich am Nachmittag des 5. Juli über Neunkirchen und Umgebung. Dabei regnete es binnen kürzester Zeit Unmengen, so dass Straßen und Kanäle im nu überflutet waren. Überall sprudelte aus den Gullideckeln das Wasser und überflutete so weite Bereiche des Gemeindegebietes sowie die umliegenden Ortschaften. Schon als das Gewitter noch in vollem Umfang tobte wurde die FFW Neunkirchen alarmiert. Auch der Bereich vor dem Feuerwehrhaus war zu dem Zeitpunkt schon überflutet, so dass schnell klar war, dass dies nicht alleine durch die FFW Neunkirchen zu stemmen war. Deshalb wurde in großem Umfang nachalarmiert und auch das THW Forchheim angefordert. Im Minutentakt trafen bei der Leitstelle Forchheim Hilferufe ein, die dann an uns per Sammelfax weitergeleitet wurden. Da das Funknetz bei solchen Großschadenslagen oft an die Grenzen stößt wurde im Feuerwehrhaus Neunkirchen eine Einsatzzentrale eingerichtet, von wo aus die Einsatzkräfte koordiniert wurden. Insgesamt waren 67 Einsätze zu koordinieren und abzuarbeiten. In allen Fällen war Wasser das Problem, welches in Keller, Garagen oder Nebengebäude eindrang. Dabei reichte die Palette von wenigen Zentimetern bis hin zu knapp unter die Kellerdecke. Jedoch lag die Zahl der vollgelaufenen Keller bei weitem höher, denn viele Bürgerinnen und Bürgerr sind inzwischen selbst mit kleineren Pumpen ausgestattet und können das Notwendigste selbst erledigen.




Einsatzschwerpunkt war die Tiefgarage in der Erlanger Straße, die bis unter die Decke voll lief; Autos, Motor- und Fahrräder befanden sich noch darin. Da sich abzeichnete, dass die Einsätze einige Stunden in Anspruch nehmen werden, wurde außerdem im Feuerwehrhaus Neunkirchen eine Verpflegungsstation eingerichtet um die Einsatzkräfte zu versorgen. Neben örtlichen Metzgereien und Bäckereien kam auch das THW zum Einsatz und versorgte die Einsatzkräfte mit einem hervorragenden Gulasch!
Noch nie hatten wir so viele Einsätze an einem Tag abzuarbeiten, weshalb dieses Hochwasser von uns als Jahrhunderthochwasser bezeichnet wurde. Da die Unwetter aber allgemein ja immer schlimmer werde bleibt zu befürchten, dass dieses Prädikat bald wieder ein anderes Unwetter bekommen könnte…

Wir bedanken uns ganz herzlich bei allen eingesetzten Wehren, beim THW aus Forchheim und Kirchehrenbach und bei unseren Führungskräften!
Ein ganz besonderer Dank ergeht an die Bäckerei Merkel und die Bäckerei Beck die uns mit herzhaften und süßen Sachen versorgten, sowie an Getränke Elbl, der für ausreichend gekühlte (alkoholfreie) Getränke sorgte. Die waren bitter nötig, da nach dem Unwetter Petrus dachte, wenn die schon arbeiten müssen sorge ich für Sonne und blauen Himmel…

weitere Info's und Bilder finden Sie hier:
FFW Neunkirchen,
THW Forchheim
nordbayern.de
Bilder von Martin Walz
ev. Kindergarten

Die Meldung wurde von Seiten eines Vereins oder einer Gruppierung eingereicht und gibt nicht zwingend die Meinung der Marktgemeinde Neunkirchen am Brand wieder. Weitere Infos

SCHNELLSUCHE