Wappen Neunkirchen am Brand

Marktgemeinde

Neunkirchen am Brand

Felix-Müller-Museum Liste Sonderausstellungen

Sonderausstellung zum 10. Todestag des Künstlers

 

 

 Am 29. Oktober dieses Jahres ist der 10. Todestag des Bildhauers und Malers Felix Müller. Geboren 1904 in Augsburg, hat er von 1948 bis 1997 in Neunkirchen am Brand gelebt und gearbeitet. Das ist sowohl für das Museum als auch für die Marktgemeinde Neunkirchen der Anlaß, seiner in besonderer Weise zu gedenken: mit einer Sonderausstellung und einer Buchpräsentation.

Immer wenn Felix Müller wichtige Dokumente unterschrieben hat, dann gerne mit dem Zusatz „Bildhauer und Maler“. Er hat also immer den Bildhauer vorangestellt. Diesen Beruf hat er erlernt, was sein Gesellenbrief vom Juli 1920 dokumentiert. So ist die neue Sonderausstellung dem bildhauerischen Werk Felix Müllers gewidmet. Beginnend mit Arbeiten aus den 20er Jahren werden wichtige Werke aus dem Nachlaß, Schenkungen und Neuerwerbungen sowie Leihgaben aus Privatbesitz gezeigt. Zwar ist die Ausstellungsfläche im Museum begrenzt, es wird dennoch eine Werkauswahl zu sehen sein, die eine Übersicht über sein Lebenswerk gibt.
Die Eröffnung der Sonderausstellung ist am Freitag, dem 21. September 2007 um 19 Uhr; sie dauert bis zum 6. Januar 2008. Das Museum ist geöffnet jeweils sonntags von 15 bis 17Uhr.
Einen Monat später, am Vorabend des 10. Todestages von Felix Müller, am Sonntag, dem 28. Oktober 2007 um 19 Uhr wird im Museum das Buch „Felix Müller – Briefe aus den Jahren 1933-1997 an den Freund Karl Schwab in Rückersdorf“ präsentiert.
Freunde Felix Müllers und seiner Kunst wird es besonders erfreuen, daß das Ensemble seiner in der Katharinenkapelle bereits vorhandenen Skulpturen im Mai 2007 ergänzt und abgerundet wurde durch die um 1935 entstandene „Wilhermsdorfer Kreuzigung“. Am 21. September besteht die Möglichkeit, diese Werke zu sehen; die Kapelle ist vor Eröffnung der Sonderausstellung in der Zeit von 18 bis 19 Uhr geöffnet.

PL

 

Werfen Sie doch einen Blick in die Sonderausstellung mit unserer kleinen

Bildergalerie

 Ein ausführlicher Bericht erschien auch am 19.10.2007 im Kulturteil der Gesamtausgabe Nürnberger Nachrichten/Zeitung

Archiv
SCHNELLSUCHE