Wappen Neunkirchen am Brand

Marktgemeinde

Neunkirchen am Brand

Felix-Müller-Museum Liste Sonderausstellungen

Die Stunde des Pan

Bilder vom Sommer, der Sonne und vom Wein

Ausstellungseröffnung am Dienstag,
dem 20. April 2004, um 19:00 Uhr

Dauer der Ausstellung: bis zum 30. September 2004
Abendöffnung mit Führung: jeweils am 4. Freitag im Monat um 20 Uhr
Literarischer Abend zur „Stunde des Pan“: am Sonntag, dem 16. Mai 2004, um 20 Uhr


„Stunde des Pan“ oder „Stunde der Zeugung“, Bronzerelief, nach 1950

„Lieber August! Der August ist mir immer der liebste Monat, besonders weil ich Dir schreiben kann, weil draußen die Felder in vollem Gold dastehen, eine Zeit, auf die ich das ganze Jahr warte u mich darauf freue. Früher, da stand ich mitten in der Gluthitze in den Äckern, Feldern, malte Kornmandeln, die Weizen-, Haberfelder. Vor dem Kriege in Laubendorf, mutterseelenallein war ich da draußen, den weiten Himmel über mir u Pan, die Gottheit, in u neben mir. Ich weiß nicht, wo all die vielen Bilder hingekommen sind, fort, nicht mehr auffindbar u waren alle von stärkster Expression u Farbe. Ach das war eine schöne Zeit draußen u drinnen im kleinen Bauerndorf. Wie glücklich war ich da.“
(aus einem Brief Felix Müllers vom 12. August 1979 an August Schaduz in Forchheim)

Zwar beginnt in diesen Tagen erst der Frühling, im Museum wird jedoch bereits der Sommer einziehen. Das hat seinen Grund darin, daß wir dieses Jahr im Hinblick auf die große Ausstellung zum 100. Geburtstag Felix Müllers nur noch eine weitere Ausstellung präsentieren können. Sie ist dem Gotte Pan, dem Sommer, der Sonne und dem Wein gewidmet.


„Dorfkirche u. Getreidefeld“, Aquarell, 25. August 1939

Von den frühen Laubendorfer Sommerbildern (siehe obige Abbildung) besitzen wir nur wenige. Insbesondere aber in den Sommermonaten des Jahres 1971 und auch in späteren Jahren hat Felix Müller jedoch noch einmal eine Vielzahl farbglühender Sommerlandschaften in Ölkreide gemalt. Es waren jeweils heiße Sommer. Die Ölkreide schmolz nahezu beim Malen in der Sonne, und er erzielte so wunderbare Farbeffekte. Von diesen Bildern zeigen wir eine repräsentative Auswahl.
Und dann natürlich die Arbeiten, die der Ausstellung den Namen geben: „Die Stunde des Pan“, dazu einige Bilder mit Blumen und Früchten. Es wird also eine farbige, sinnenfreudige Ausstellung werden. Wir laden Sie und Ihre Freunde herzlich zum Besuch der Ausstellung ein.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!
P.L.


Archiv
SCHNELLSUCHE