Wappen Neunkirchen am Brand

Marktgemeinde

Neunkirchen am Brand

Felix-Müller-Museum Liste Sonderausstellungen

Felix Müller in Selbstbildnissen

Ausstellungseröffnung am Donnerstag, dem 11. September 2003, 19 Uhr.
Dauer der Ausstellung: bis zum 30. November 2003


Selbstbildnis, August 1928, Öl auf Malkarton

Nicht nach Schönheit, sondern nach Wahrheit fragte Felix Müller, wenn er ein Selbstbildnis malte - ein Spiegelbild der jeweiligen Situation. Wir zeigen die restaurierten Neuzugänge aus den Entstehungsjahren 1928 und 1933, Selbstportraits aus dem Museumsbestand und zwei großartige private Leihgaben aus den Jahren 1934 und 1937. Aber auch das Alterswerk werden wir nicht aussparen; die letzten Selbstbildnisse liegen aus dem Todesjahr 1997 vor.

Zusammen mit den frühesten Zeichnungen geben wir somit anhand seiner Selbstportraits einen Überblick über gut 70 Jahre seines Schaffens.

Die Restaurierung der beiden Selbstportraits von 1928 und 1933 wurde ermöglicht durch die freundliche und großzügige Unterstützung der Sparkasse Neunkirchen und des Modehauses Grau; ihnen gilt unser herzlicher Dank.

Gleichzeitig mit dem Selbstportrait von 1928 konnte das Museum im April 2003 auf einer Auktion in Nürnberg vier weitere Werke erwerben: die Bleistiftzeichnung eines Geigers (1926), eine frühe Landschaft in Öl (1928), die Ölkreidezeichnungen „Drei-Chöre-Blick Neunkirchen“ (siehe unten) und „Blick auf’s Walberla“ (1956). Auch diese Arbeiten sind derzeit beim Restaurator und werden ab dem 11. September 2003 im Museum gezeigt.

Die Ausstellung läuft bis zum 30. November 2003. Jeweils am vierten Freitag im Monat findet um 20 Uhr eine Abendöffnung mit Führung statt.

Parallel zur Sonderausstellung mit den Selbstbildnissen gibt es im Museum eine Gastausstellung ganz junger Künstler: Landschaften
Schüler der dritten und vierten Klassen der Grundschule Neunkirchen haben im Rahmen des Kunstunterrichts das Museum besucht und Landschaftsbilder Felix Müllers skizziert und nachempfunden - begeistert, farbenfreudig und mit großem Talent. Diese unverkäuflichen Werke der jungen Künstler werden, gleichzeitig mit den Selbstbildnissen, ab dem 11. September im Eingangsbereich des Museums gezeigt.

Wir laden herzlich zum Besuch der Ausstellung ein.

P.L.


Archiv
SCHNELLSUCHE